Suche
  • Damit Ihr Russlandgeschäft läuft.
Suche Menü

BESTEUERUNG VON GRENZÜBERSCHREITENDEN INTERNET-DIENSTLEISTUNGEN IN RUSSLAND

Am 1. Januar 2019 tritt das Föderale Gesetz vom 27.11.2017 Nr. 335-FG in Kraft, welches Änderungen in Art. 174.2 des Steuergesetzbuches Russlands einführt. Dieser Artikel legt Besonderheiten der Berechnung und Bezahlung der MwSt für die Erbringung von Dienstleistungen in elektronischer Form in Russland durch ausländische Unternehmen (so genannte „Google-Steuer“) fest. So müssen ausländische Unternehmen bei der Bereitstellung von in Art. 174.2 Abs. 1 StGB RF angegebenen Services die MwSt an den russischen Haushalt abführen sowie eine MwSt-Erklärung an die Steuerbehörde einreichen. Dafür müssen sie dort angemeldet sein.

Die vorliegende Kundeninformation ist aktuellen Änderungen auf dem Gebiet der Besteuerung von grenzüberschreitenden Dienstleistungen gewidmet. 

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge, Kommentare und Wünsche!

 Kundeninformation Nr. 16/2018 auf Deutsch herunterladen
Kundeninformation Nr. 16/2018 auf Russisch herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.