Logo
RU | DE
KMU-Status für Auslandstöchter – in Krisenzeiten besonders relevant

KMU-Status für Auslandstöchter – in Krisenzeiten besonders relevant

Am härtesten trifft die Unternehmen in der heutigen Corona-Krise die verordnete Einstellung der Geschäftsaktivitäten. Nicht alle können derzeit die angekündigten Hilfen für KMU erhalten. Einer der Gründe dafür: Den ausländischen Tochterfirmen fehlt der KMU-Status. Ein lösbares Problem.

Wie genau, das lesen Sie im Artikel von SWILAR-Generaldirektorin Daria Pogodina. Der Artikel wurde in der zweiten Ausgabe von „Impuls“ in 2020 auf Seite 66 veröffentlicht.

Das Magazin „Impuls“ der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer erscheint viermal im Jahr und stellt den Lesern die neuesten Trends der russischen Wirtschaft vor. Jede Ausgabe ist einem bestimmten zentralen Thema gewidmet.

Darüber hinaus informiert das Magazin über die aktuelle Situation in bestimmten Branchen und Regionen und veröffentlicht Meldungen über die Mitglieder der AHK.